Wieder agieren lernen, anstatt nur zu reagieren.

Ich möchte unsere Leser auf ein internationales Kunstprojekt aufmerksam machen, welches unter dem folgenden Titel läuft:

„Wenn Richten, … dann Aufrichten“

des freien Künslers Peter H. Kalb

Link zur Homepage

„Die Welt urteilt schnell, hart und oftmals unreflektiert. Wenn es gelingt, dass der Mensch kurz innehält in diesem winzigen Moment, bevor er sich entscheidet, ob er richtet, oder aufrichtet, käme womöglich ein anderes Ergebnis zustande.“

Das Kunstprojekt ist seit dem Jahr 2011 mit einer eigenen Webseite im Internet vertreten. Es bietet Künstlern aller Genres eine Plattform auf der sie „Wenn Richten, … dann Aufrichten“ in Ihrer Kunstsprache interpretieren können. Ob Kunst, Musik, Literatur oder Schauspiel … jede Interpretation trägt in sich die Möglichkeit die Menschen auf unterschiedlichen Ebenen zu erreichen und einen Zugang zu schaffen.

Sich einen kleinen Augenblick zu besinnen ist nicht schwierig!

Wenn Euer Interesse geweckt wurde, dann könnt Ihr euch einfach auf der oben genannten Homepage infomieren oder über die sozialen Netzwerke beteiligen und damit die Welt ein kleines bisschen verändern:

Link zu Facebook.com

Link zur Themenwebsite

Abschließender Hinweis zum Kunstprojekt von Peter H. Kalb

Foto: Skulptur „Wenn Richten, … dann Aufrichten“
Quelle: Peter H. Kalb

 

„Wenn Sie diese Informationen durchlesen, werden Sie feststellen, dass die Idee für die unlimitierte Skulptur nach einem Besuch in Dresden entstand. Wir haben ein Gespräch zu einer Großskulptur für die wieder errichtete Frauenkirche geführt, da sie ein positives Beispiel darstellt, was passiert, wenn viele Menschen sich fürs Aufrichten entscheiden.“