5 Gedanken zu „Penta-Con 2019

  1. Statt der Vergangenheit der Zukunft wäre es ja interessant, sich mit der Zukunft der Gegenwart zu befassen. Da gibt es genug Themen, mit denen sich Autoren, Wissenschaftlerinnen und Fans befassen sollten und sicher dies auch tun: Mobilität, Klima, Diktaturen, maßgeschneiderte Kinder … Und wie sich speziell die Sachsen zu den Themen verhalten, mit denen ihr schönes Bundesland derzeit fast nur verbunden wird, dürfte und sollte SF-Leuten auch literarische Überlegungen wert sein!

    1. Lieber Fred,

      der11. Penta-Con findet wieder im Palitzsch-Museum, Dresden-Prohlis, Gamigstr. 24, statt. Anreise ab Freitag, 17 Uhr, Ende Sonntagmittag. Die Preisverleihungen (Kurd-Laßwitz-Preis und Deutscher Science Fiction Preis) mit Lesungen finden am Sonnabend statt, die SFCD-Mitgliederversammlung am Sonntagvormittag. Außer den noch nicht bekannten Preisträgern (deshalb auch noch kein konkretes Programm – das gibt es erst ab Sommer) haben die SF-Autoren Angela und Karlheinz Steinmüller sowie Axel Kruse ihre Teilnahme zugesagt. Gatronomie zu sehr kulanten Preisen betreiben wie immer meine Tochter und meine Gattin. Organisation und Moderation ist mein Metier. Deshalb auch Anmeldungen an mich unter ralf-p-kraemer@t-online.de. Con-Gebühr ebenfalls wie bisher: für 3 Tage 24 € (bei Anmeldung bis 1.10.: 20 €).
      Beste Grüße
      RPK

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen