… mit der neuen Internetseite der Palitzsch-Gesellschaft

sieht unsere Nutzerstatistik noch besser aus. Innerhalb von zwei Monaten hatten wir

  • 1930 Besucher (das sind pro Jahr mehr al 11500 Besucher)
  • 186.500 Aufrufe
  • 173 Suchmaschinen-Verweise

Zu den guten Zahlen der Nutzerstatistik hat die Penta-Con 2017 wesentlich beigetragen, denn der zugehörige Beitrag wurde 1461 mal aufgerufen. Am zweithäufigsten folgt mit 983 Aufrufen die „Gravitationsstrahlung“ und mit 588 Aufrufen folgten die Beiträge zur „Geschichte Prohlis“ und „Die Schwarzschild-Näherung der ART“ Bei der Suche nach Palitzsch-Gesellschaft auf Google werden wir seit zwei Wochen auf dem ersten und zweiten Platz geführt.

Auch diesen Monat habe ich wieder geschaut, woher unsere Nutzer kommen.  Wir werden weiterhin von den USA (von West bis Ostküste), in Europa (von England bis Ukraine), in Russland (von Rostow bis Swerdlowsk) und in  China (Peking), Japan und Malaysia wahrgenommen. Was die einzelnen Nutzer jeweils besonders interessierte, kann ich aus den Statistiken nicht erkennen.

Wir werden zunehmend in der gesamten Welt wahrgenommen werden. Stellen wir uns der Herausforderung und sorgen für weiteres Bekanntwerden der Palitzschgesellschaft e.V.  – dem Zentrum der astronomischen Bildung in Dresden.

Marko hat als erster einen Beitrag „Projekte für die Menschlichkeit“ unter HEIMATGESCHICHTE / KUNST UND KULTUR selbst eingestellt und dieser wurde in der kurzen Zeit 179 mal aufgerufen. Alle weiteren Beiträge unserer Mitglieder sollen auf die gleiche Art von diesen selbstständig eingestellt und betreut werden.

Wie Markos Beitrag zeigt, müssen es nicht immer wissenschaftliche Beiträge sein. Historische Abhandlungen, philosophische Betrachtungen, Reiseberichte, eigene Geschichten und Gedichte, Buchbesprechungen, Meinung zum Geschehen in der Welt – die Bandbreite möglicher Beiträge ist hoch und es sollte für jeden etwas dabei sein, was sein Interessengebiet aufzeigt. Gemäß unserem Anliegen als Palitzsch-Gesellschaft e.V. werden die Schwerpunkte sicher weiterhin auf historischen und astronomischen Themen liegen.

Ich möchte erneut alle Mitglieder der Palitzsch-Gesellschaft e.V., unsere Freunde und Gäste auffordern, davon Gebrauch zu machen, sich hier mit eigenen Beiträgen vorzustellen und die Themen der Palitzsch-Gesellschaft zu vermitteln.

Gert Weigelt, Dresden